Filmpremiere: Rassistische Gewalt ist kein Problem Einzelner

Filmpremiere am 20. April

Rassistische Gewalt ist kein Problem Einzelner - #istalltag

Im Treppenhaus, in der U-Bahn, am Kiosk – unser Kampagnen-Film mit Victoire Laly und Kida Ramadan zeigt aus der Betroffenenperspektive, auf welche Weise sich rassistische Gewalt in der Gesellschaft äußert.
Vor dem Hintergrund eines bleibend hohen Niveaus rassistischer Gewalt in Deutschland, die auch in Hessen für Betroffene zum Alltag gehört, sendet der Film eine klare Botschaft an alle:
Rassistische Gewalt ist kein Problem Einzelner.

Nach der Premiere soll der Film über die Sozialen Netzwerke geteilt werden. Unter dem Hashtag #istalltag informieren wir auf Twitter über zahlreiche Dimensionen des Themas rassistische Gewalt.
Betroffene und Zeug*innen sind eingeladen, Fälle zu meden, eigene Erfahrungen zu teilen und sich an der Diskussion zu beteiligen.

Wir laden Sie herzlich zur Premiere ein und freuen uns, wenn Sie sich an der Kampagne beteiligen!

Filmpremiere: Freitag, 20. April, von 16.30 -17.30 Uhr 
Mal Seh’n Kino, Adlerflychtstraße 6, 60318 Frankfurt am Main

Podium mit: Olivia Sarma (Leitung response, Frankfurt), Lars Becker (Regie, Berlin), Victoire Laly (Schauspielerin, Berlin) und Sanjeev Hathiramani (Schnitt, Kreativ, Frankfurt)
Moderation: Hadija Haruna-Oelker (Hessischer Rundfunk)

Der Eintritt ist frei. Wir bitten um Anmeldung unter: kontakt@response-hessen.de