Filmabend: „Der zweite Anschlag. Eine Anklage der Betroffenen.“

7. März 2019

Mala Reinhardt fragt in ihrem Film, warum viele Opfer rechtsradikaler Gewalt bis heute die gleichen Erfahrungen machen müssen, angefeindet und kriminalisiert werden. Mit beeindruckender Klarheit analysieren die Betroffenen, die sich inzwischen untereinander vernetzt haben, welche Rahmenbedingungen dafür sorgen, dass Rassismus hierzulande noch immer gesellschaftsfähig ist. Nun gilt es, zuzuhören.

Im anschließenden Gespräch mit der Filmemacherin und der Protagonistin Ayşe Güleç (Initiative 6. April) sprechen wir über Kontinuitäten von Rassismus und rechter Gewalt in Deutschland und migrantische Perspektiven auf antifaschistisches Engagement.

Mittwoch 3.4. 2019, 18 Uhr
Filmladen Kassel

Im Gespräch:
Ayşe Güleç (Protagonistin / Initiative 6. April, initiative6april.wordpress.com)
Mala Reinhardt (Buch und Regie)
Olivia Sarma (response / Bildungsstätte Anne Frank)
Aisha Camara (response / Bildungsstätte Anne Frank)

Zum Flyer