_einblick: Muster rechter Gewalt erkennen

Fragen und Antworten zum response-Monitoring rechter Vorfälle in Hessen

Weshalb recherchiert und dokumentiert response rechte Gewalt in Hessen?

Ziel der Dokumentation ist es, für die Breite und das Ausmaß rechter und rassistischer Gewalt in Hessen zu sensibilisieren, gesellschaftliche Diskurse anzuregen und um die Perspektive der Betroffenen zu erweitern.
Es geht darum, genau hinzusehen und hinzuhören.  Mit der aktiven Recherchearbeit möchten wir schneller von Vorfällen erfahren, um auf Betroffene zugehen und direkt Beratungsangebote machen zu können.

Was dokumentiert response genau?

response dokumentiert körperliche Angriffe, gezielte Sachbeschädigungen und Bedrohungen. Wir recherchieren kontinuierlich in (Lokal-)Medien nach Vorfällen in Hessen.

Wer kann Fälle melden?

Sie können sich bei uns melden, wenn Sie selbst betroffen, Zeug*in sind oder anderweitig von einem Vorfall sichere Kenntnis beziehungsweise genaue Information haben.

Warum sollte ich rechte Gewalt an response weitergeben?

Sie möchten, dass das, was Sie erlebt oder beobachtet haben, gesehen und gehört wird.
Sie möchten, dass rassistische Angriffe auch als solche wahrgenommen werden. Sie möchten auf rechte Gewalt aufmerksam machen.
Sie möchten, dass Rassismus und Rechte Gewalt benannt werden.
Sie möchten anderen Betroffenen zeigen, dass sie nicht alleine sind und sich mit ihnen solidarisch zeigen.
Sie positionieren sich gegen Rechte Gewalt.
Sie möchten dazu beitragen, Zahlen und Fakten zu rechter Gewalt in Hessen zu schaffen.
Sie möchten response in dem Anliegen unterstützen, sich für eine solidarische, gewaltfreie und emanzipatorische Gesellschaft einzusetzen.

Wie melde ich einen Fall?

Sie können uns anrufen: 069 – 560 00 -241
Sie können uns mailen: kontakt@response-hessen.de
Sie können uns schreiben: Hansaallee 150; 60320 Frankfurt am Main

Welcher Vorfall  ist wichtig genug?

Jeder Fall ist wichtig. Auch Vorfälle, welche nicht auf der Chronik dokumentiert werden nehmen wir auf. Durch die Dokumentation vieler Vorfälle ergeben sich Muster rechter Gewalt. Response ordnet Gewalt ein. Themen und Problemlagen werden sichtbar. Schritte zur Verbesserung der Situation oder zur Unterstützung der Betroffenen können dadurch abgeleitet werden. 

Draupadi Fitz, Beraterin bei response