Chronik

Chronik rechter Gewalt in Hessen

In dieser Chronik dokumentiert response Vorfälle von rechter und rassistischer Gewalt seit 2016  in Hessen. Gezählt werden Angriffe auf die körperliche Unversehrtheit sowie gezielte Sachbeschädigungen oder Bedrohungen, von denen wir erfahren oder die wir recherchieren. Verdachtsfälle werden als solche gekennzeichnet.

Es ist davon auszugehen, dass in dieser Chronik nur ein Teil der Vorfälle dokumentiert werden kann, da vieles ungesehen bleibt, nicht öffentlich gemacht oder zur Anzeige gebracht wird.

Hessen auf einen Blick: Es kann nach Landkreisen und kreisfreien Städte gefiltert und gezielt nach den Tat-Motivationen (Antisemitismus, Antiziganismus, Antimuslimischer Rassismus etc.) gesucht werden.

Zur weiteren Verbesserung des Monitorings sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen:  
Lassen Sie uns wissen, wenn Sie von Vorfällen Kenntnis nehmen!

FAQ Vorfall melden

9. Januar 2016

Bad Homburg (Hochtaunuskreis): Beschuss einer Asylbewerberunterkunft durch gelbe Farbe mit Gotcha Waffen

Am 09.01.2016 wird gegen 17.10 Uhr eine Asylbewerberunterkunft in Schmitten mit Gotchafarbkugeln beschossen. Die Ermittlungen wurden noch am heutigen Tag von der Kriminalpolizei Bad Homburg übernommen.

Aufgrund der noch unklaren Motivlage der oder des Täter(s) wurde der Staatsschutz eingebunden.

7. Januar 2016

Lohfelden (Kassel (Landkreis)): Ein Flüchtling wird von hinten niedergestochen.

Ein 22-Jähriger wird in der Nacht von hinten niedergestochen und muss später im Krankenhaus operiert werden.

1. Januar 2016

Wetzlar-Garbenheim (Lahn-Dill-Kreis): Böllerwürfe in Geflüchtetenunterkunft

In der Nacht vom 1.Januar warfen Unbekannte Böller durch die Fenster einer Unterkunft. Ein Böller Explodierte in einem Zimmer. Dabei wurde eine Lampe zerstört.

Die Polizei ermittelt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung sowie Sachbeschädigung.

Seiten