Chronik

Chronik rechter Gewalt in Hessen

!!! Diese Chronik finden Sie in Kürze auf Hessenschauthin.de. Ab dann werden auch die Chronikmeldungen ab Januar 2020 veröffentlicht. !!!

In dieser Chronik dokumentiert response Vorfälle von rechter und rassistischer Gewalt seit 2016  in Hessen. Gezählt werden Angriffe auf die körperliche Unversehrtheit sowie gezielte Sachbeschädigungen oder Bedrohungen, von denen wir erfahren oder die wir recherchieren. Verdachtsfälle werden als solche gekennzeichnet.

Es ist davon auszugehen, dass in dieser Chronik nur ein Teil der Vorfälle dokumentiert werden kann, da vieles ungesehen bleibt, nicht öffentlich gemacht oder zur Anzeige gebracht wird.

Hessen auf einen Blick: Es kann nach Landkreisen und kreisfreien Städte gefiltert und gezielt nach den Tat-Motivationen (Antisemitismus, Antiziganismus, Antimuslimischer Rassismus etc.) gesucht werden.

Zur weiteren Verbesserung des Monitorings sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen:  
Lassen Sie uns wissen, wenn Sie von Vorfällen Kenntnis nehmen!

FAQ Vorfall melden

1. Januar 2020

Darmstadt: Schreckschusswaffe und Hitlergruß in Silvesternacht

Verdachtsfall: In der Silvesternacht verletzte ein 24-Jähriger aus dem Main-Kinzig-Kreis einen jungen Mann in einer Auseinandersetzung körperlich mit einer Schreckschusswaffe und zeigte den Hitlergruß.

22. Dezember 2019

Hanau (Main-Kinzig-Kreis): Rassistische Bedrohung auf Marktplatz

Auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt wurde eine SPD-Stadtverordnete sehr aggressiv rassistisch beleidigt und bedroht. Der Angreifer konnte noch vor Ort von der Polizei angetroffen werden.

20. November 2019

Büdingen (Wetteraukreis): Beleidigung und Bedrohung an Bahnhof

Ein 51-jähriger Frankfurter wurde mittags von einem Mann, der später mit einem Zug in Richtung Gießen floh, rassistisch beleidigt und verbal bedroht.

19. November 2019

Frankfurt am Main: Diskriminierende Fahrkartenkontrolle

Eine Person erlebte eine erniedrigende und beschämende Vorgehensweise im Rahmen einer Fahrkartenkontrolle durch die städtische Verkehrsgesellschaft. Zunächst diskutierten mehrere Kontrolleur*innen darüber, dass es sich bei der kontrollierten Person „nicht um die Person auf dem Ausweis" handele. Später stellten sie laut hörbar Mutmaßungen über die geschlechtliche Identität der Person an und verletzten ihre Privatsphäre in der Öffentlichkeit.

17. November 2019

Frankfurt am Main: Morddrohungen im Vorfeld der Möllner Rede im Exil

Nachdem bekannt wurde, dass die Kabarettistin İdil Baydar als Rednerin bei der diesjährigen Möllner Rede im Exil in Frankfurt sprechen wird, erhielt sie mehrere Morddrohungen, die sich u.a. explizit auf ihren Auftritt bei der Gedenkveranstaltung bezogen. Bereits seit dem Frühjahr 2019 bekommt Baydar immer wieder Hass- und Drohnachrichten. 

9. November 2019

Kronberg (Hochtaunuskreis): Körperlicher Angriff im Linienbus nach antisemitischen Parolen

Wegen Naziparolen kam es in einem Linienbus zu einem körperlichen Angriff von zwei jungen Männern auf drei Jugendliche. Die Angreifer hatten zuvor antisemitische Sprüche von sich gegeben. Die drei Jugendlichen stellten sich verbal gegen die Äußerungen und wurden daraufhin bespuckt und geschlagen.

8. November 2019

NIdda (Wetteraukreis): Antisemitische Äußerung bei Stolperstein-Reinigung

Während eine Frau Stolpersteine reinigte, liefen zwei Jugendliche an ihr vorbei und äußerten sich antisemitisch.

7. November 2019

Frankfurt am Main: Antisemitische Beleidigung und Bedrohung

Der FR-Journalist Claus-Jürgen Göpfert wurde an der Konstablerwache antisemitisch beschimpft und bedroht.

2. November 2019

Bensheim (Bergstraße): Beleidigung, Körperverletzung und Raub in Regionalbahn

Ein 19 Jahre alter Mann wurde am Samstagabend Opfer eines rassistischen Angriffs in der Regionalbahn 68. Zunächst wurde er aus einer Gruppe heraus mit Geldmünzen beworfen und anschließend von einer Person der Gruppe angegriffen, aufgrund seiner Herkunft beleidigt, geschlagen und getreten. Die Täter klauten ihm sein Handy und stießen ihn am Bahnhof Bensheim aus dem Zug auf den Bahnsteig.

30. Oktober 2019

Marburg (Marburg-Biedenkopf): Beleidigung und Bedrohung an Bushaltestelle

Ein ca. 30-jähriger Mann mit Schäferhund hat am Nachmittag eine Frau an einer Bushaltestelle rassistisch beleidigt und bedroht und fuhr anschließend mit dem Bus davon.

19. Oktober 2019

Melsungen (Schwalm-Eder-Kreis): Rassistischer Schriftzug an Gemeinschaftsunterkunft

Unbekannte beschmierten einen parkenden PKW sowie die Hausfassade einer Gemeinschaftsunterkunft mit rassistischen Beleidigungen.

18. Oktober 2019

Marburg (Marburg-Biedenkopf): Beleidigung und Hitlergruß in Kneipe

In der Nacht von Freitag auf Samstag unterhielten sich drei Männer in einer Oberstadt-Kneipe lautstark über die Zeit des Nationalsozialismus. Im Zuge dieser Unterhaltung kam es zu Beleidigungen gegenüber anderen Gäst*innen und nach dem Rauswurf aus der Kneipe auch zu einem Hitlergruß.

Seiten