Chronik

Chronik rechter Gewalt in Hessen

In dieser Chronik dokumentiert response Vorfälle von rechter und rassistischer Gewalt seit 2016  in Hessen. Gezählt werden Angriffe auf die körperliche Unversehrtheit sowie gezielte Sachbeschädigungen oder Bedrohungen, von denen wir erfahren oder die wir recherchieren. Verdachtsfälle werden als solche gekennzeichnet.

Es ist davon auszugehen, dass in dieser Chronik nur ein Teil der Vorfälle dokumentiert werden kann, da vieles ungesehen bleibt, nicht öffentlich gemacht oder zur Anzeige gebracht wird.

Hessen auf einen Blick: Es kann nach Landkreisen und kreisfreien Städte gefiltert und gezielt nach den Tat-Motivationen (Antisemitismus, Antiziganismus, Antimuslimischer Rassismus etc.) gesucht werden.

Zur weiteren Verbesserung des Monitorings sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen:  
Lassen Sie uns wissen, wenn Sie von Vorfällen Kenntnis nehmen!

FAQ Vorfall melden

7. November 2019

Frankfurt am Main: Antisemitische Beleidigung und Bedrohung

Der FR-Journalist Claus-Jürgen Göpfert wurde an der Konstablerwache antisemitisch beschimpft und bedroht.

2. November 2019

Bensheim (Bergstraße): Beleidigung, Körperverletzung und Raub in Regionalbahn

Ein 19 Jahre alter Mann wurde am Samstagabend Opfer eines rassistischen Angriffs in der Regionalbahn 68. Zunächst wurde er aus einer Gruppe heraus mit Geldmünzen beworfen und anschließend von einer Person der Gruppe angegriffen, aufgrund seiner Herkunft beleidigt, geschlagen und getreten. Die Täter klauten ihm sein Handy und stießen ihn am Bahnhof Bensheim aus dem Zug auf den Bahnsteig.

30. Oktober 2019

Marburg (Marburg-Biedenkopf): Beleidigung und Bedrohung an Bushaltestelle

Ein ca. 30-jähriger Mann mit Schäferhund hat am Nachmittag eine Frau an einer Bushaltestelle rassistisch beleidigt und bedroht und fuhr anschließend mit dem Bus davon.

19. Oktober 2019

Melsungen (Schwalm-Eder-Kreis): Rassistischer Schriftzug an Gemeinschaftsunterkunft

Unbekannte beschmierten einen parkenden PKW sowie die Hausfassade einer Gemeinschaftsunterkunft mit rassistischen Beleidigungen.

18. Oktober 2019

Marburg (Marburg-Biedenkopf): Beleidigung und Hitlergruß in Kneipe

In der Nacht von Freitag auf Samstag unterhielten sich drei Männer in einer Oberstadt-Kneipe lautstark über die Zeit des Nationalsozialismus. Im Zuge dieser Unterhaltung kam es zu Beleidigungen gegenüber anderen Gäst*innen und nach dem Rauswurf aus der Kneipe auch zu einem Hitlergruß.

4. Oktober 2019

Bad-Hersfeld (Hersfeld-Rotenburg): Rassistischer Angriff mit Gasdruckwaffe

Verdachtsfall: Ein 18-jähriger Somalier wurde aus nächster Nähe mit einer Gasdruckwaffe beschossen. Der Betroffene und Zeug*innen der Tat konnten über die Gleise vor dem Angreifer fliehen und wurden körperlich nicht verletzt. Der weiß-deutsche Täter konnte festgehalten werden, die Ermittlungen laufen.

28. September 2019

Marburg (Marburg-Biedenkopf): Rassistische Anfeindung und körperlicher Angriff in Bahnhofshalle

Am Samstag gegen 19 Uhr forderte ein ca. 50-jähriger Mann einen 18-Jährigen grundlos auf die Bahnhofshalle zu verlassen. Als der junge Syrer dieser Forderung nicht nachkam, wurde er körperlich angegriffen und mit der Faust in den Bauch geschlagen. Der Angreifer konnte fliehen.

6. September 2019

Marburg (Marburg-Biedenkopf): Rassistische Anfeindung im Bus

Am frühen Abend beleidigte ein ca. 60-jähriger Mann mit Hund eine Frau im Bus massiv rassistisch. Als eine weitere Fahrgästin eingriff und sich verbal gegen den Angriff stellte, wurde auch diese übel beleidigt.

6. September 2019

Marburg (Marburg-Biedenkopf): Schändung des "Garten des Gedenkens"

Ein junger Mann schändete die Gedenktafel des "Garten des Gedenkens", der sich auf der Grundfläche der alten Marburger Synagoge befindet, indem er "Adolf Hitler" in die Tafel ritzte.

5. September 2019

Taunusstein (Rheingau-Taunus-Kreis): Personen mit Stahlkugeln angeschossen

Aus einem Auto heraus hat ein Mann mehrere Personen mit Stahlkugeln beschossen. Unter anderem wurde ein junger Mann aus Syrien am Kopf schwer verletzt.

29. August 2019

Frankfurt am Main: Offene Hetze und Aggressionen

Ein Mann steht an einer belebten Einkaufsstraße und hetzt lautstark gegen Migrant*innen. Nur eine Frau sagt etwas dagegen, woraufhin sie von dem Mann beleidigt und aggressiv angegangen wird. Keine*r der vielen Zeug*innen reagierte.

Seiten